Kontaktabbruch | Entfremdung | Funkstille

Autor: Admin Gisi Kurath

Traurig! Gut zu wissen.

 

Das ist traurig. Es ist so schwer es zu ertragen. Die Zeit vergeht. So viel Zeit, in der wir nichts vom anderen wissen. So viel Zeit, in

der wir uns fremder werden. So viel Zeit, die nicht zurückkommt.
Es ist einfach traurig.
Und doch bleibt ständig dieses Fünkchen Hoffnung, das uns aufrecht hält an manchen Tagen.
Das uns niederdrückt an anderen Tagen. Denn dieses Fünkchen, es brennt, verbrennt, verletzt uns an manchen Tagen.
Kein Ende in Sicht.
Eine Art von Trauer kommt über uns, über die kaum jemand spricht.
Trauer ist vielfältig.
Es gibt tatsächlich Feinheiten. Trauer ist nicht einfach Trauer.
Warum es wert ist darüber zu sprechen?

zum Artikel …

„Profil“ 2023

Zeitschrift „Profil“ 2023

Funkstille zwischen Kindern und Eltern kommt weit häufiger vor, als besonders letztere zuzugeben bereit sind. Betreibende sind in der Regel die Kinder. Der Fachterminus des Phänomens heißt „Entelterung”.

… zum Artikel

 

Entfremdung | Kontaktabbruch | Besinnung

Besinnung
Das sagen wir so einfach. Was meinen wir damit?
Weihnachten, jetzt also, das ist eine besinnliche Zeit, das sagen wir so einfach.
Ist Ostern ebenso besinnlich, oder Geburtstag, oder einfach der Sonntag, oder für manche (wie für
mich) zum Beispiel der Dienstag? Oder ist vielleicht ein beliebiger Tag spontan besinnlich?
Und wenn etwas besinnlich ist, wie drückt sich das aus, woran erkennen wir, dass etwas besinnlich
ist?
Und was meinen wir, wenn wir zur Besinnung kommen? Welcher Zustand ist das? Wie unterscheidet
er sich vom Zustand bevor?
Wie verhält sich jemand, den wir als besinnungslos bezeichnen?… zum Artikel

Ermutigungen und Strategien im Umgang mit körperlichen und psychischen Symptomen

Aufrecht aushalten
Wenn wir gewahr werden, dass der Kontakt zu einer uns sehr nahen – mit uns verbundenen Bezugsperson abbricht, oder abzubrechen droht, wollen wir das erstmal nicht glauben. Das kommt so in unserem persönlichen Lebensplan nicht vor, nicht in der gesellschaftlichen Erwartung bezüglich Familie, und wir spüren instinktiv, dass auch neurobiologisch und transgenerational dieser Abbruch weder gesund noch tatsächlich möglich ist…zum Artikel

Nächste Seite »