Beiträge durchsuchen

Autor: Admin Gisi Kurath

Wurzel. Ahnen 2

Ob unbewusst oder bewusst – in irgendeiner Weise findet jeder Mensch zu Menschen, die
ihn berühren, die etwas mit ihm zu tun haben.
Da sind die einen toleranter, andere sind konsequenter und strikter in ihrer Wahl – oder
auch traditioneller, moralischer, verantwortungsvoller, verbindlicher, loyaler?
In irgendeiner Weise bildet sich jeder auf jeden Fall seine
Wahlfamilie.
Und auch hier: „Familie“ bedeutet nicht automatisch Harmonie und Verständnisinnigkeit,
Frieden und Konfliktfreiheit.
Auch hier gibt es (Loyalitäts)konflikte, Abhängigkeiten, Rivalitäten – (innige) Bindungen!
Was also ist die Wahlfamilie?
Stell Dir ein besonderes Ereignis vor.
Eine Hochzeit, ein Begräbnis, ein runder Geburtstag.
Wen wirst Du einladen?
Nun, diese Personen sind deine Wahlfamilie.

Zum Artikel …

Im Profil

Der Beitrag der Zeitschrift Profil. Vielen Dank an das Team – der einfühlsame Artikel von Angelika Hager, die uns in Graz besucht hat und mit Mitgliedern der Gruppe Interviews geführt hat, trägt dazu bei das Thema in der Öffentlichkeit besprechbar zu machen.

Worte können gefunden werden.

Zum Artikel …

Unkraut vergeht ned –Wildblumen für immer

„Während meiner Wartezeit is mich ab und zu überkommen und ich hab ein Gedicht geschrieben….und ich denk das hier passt recht gut zum Thema generationenübergreifendes Trauma…. Es ist in meiner Mundart geschrieben….hoffe es ist verständlich“ (Edith S.)

Mei mir gehts heit schlecht
Mei Rosnmäha wü neama mahn
Jetzt muass I die Stroßen owe
Zum Gartencenter goa foarn
Des Unkraut braucht kana,
Des schneid I jetzt ob
Des Unkraut bliat (blüht) ollwei (immer)
Des bringt mi no ins Grob
Immer wieder kummts her
I zupf eh scho so long
Immer wieder wird’s mehr
Des is hoit so a Zwong
Jetzt nimm i is Gift
Jetzt is ma owa wurscht …mehr

Wurzeln Ahnen 1.3

Kennst du das Gefühl etwas zu empfinden, von dem du dir nicht erklären kannst woher das
plötzlich kommt?
Kennst du emotionale Reaktionen an Orten, mit denen du gar nichts verbindest, an denen du
noch gar nie warst – eine plötzliche Gänsehaut, ein Druck auf der Brust, eine ungewohnte
Schwere, oder eine Leichtigkeit und Vertrautheit, die in dir aufkommt? So, als wärst du schon
mal hier gewesen?
Kennst du das Erstaunen darüber jemandem verbunden zu sein, jemand vertrauten vor dir zu
haben, obwohl dieser jemand vielleicht ferner Verwandtschaft zugehörig ist, zu der du selten
Kontakt hast und kaum persönliches weißt? Zum Artikel …

Nächste Seite »
Go to top